Wo wir sind, ist vorne! TOPP-Bücher in den BESTSELLER-Listen

Der frechverlag ist mit seinen Kreativratgebern immer weit vorne in den Bestsellerlisten! Das unabhängige Branchenmagazin ‚buchreport‘ stellt monatlich die Übersicht der verschiedenen Themen und Anlässe, wie ‚Kreatives Gestalten‘ oder ‚Malen und Zeichnen‘ zusammen. Im Bereich ‚kreatives Gestalten‘ finden Sie TOPP immer weit oben mit mehreren Titeln vertreten – yeah!

Überzeugen Sie sich selbst und blättern Sie durch die Bestseller-Listen des laufenden Jahres 2016. Dort entdecken Sie TOP(P)-Titel wie Nähen mit Jersey, unsere Trick 17-Reihe oder die niedlichen Häkelminis ‚Wollowbies‘.

Eine einfache Bedienung und die stufenlose Zoom-Funktion garantieren maximalen Lesekomfort.

Viel Spaß wünscht Ihnen der frechverlag!

<div data-configid=“3677713/36705001″ style=“width:550px; height:389px;“ class=“issuuembed“></div>
<script type=“text/javascript“ src=“//e.issuu.com/embed.js“ async=“true“></script>

 

Emoji – Der Smiley-Trend zum Selbermachen!

Emojis, die kleinen japanischen Piktogramme, sind gar nicht mehr aus unseren digitalen Mitteilungen wegzudenken. Entdecke in unseren Büchern dein Lieblingsemoji zum Selbermachen!

Sie sind gar nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Wer braucht schon viele Worte, wenn auch ein einzelnes Emoji die eigene Stimmung perfekt ausdrückt. Sei es das lachende, das verliebte oder das bedrückte Emoji – der Empfänger der Nachricht weiß auch aus der Ferne, wie es seinem Gegenüber geht.

Emoji sind die digitale Piktogramme aus Japan, die Whatsapp- & SMS-Nachrichten zieren, sich auf Handys tummeln und Chatrooms des 21. Jahrhunderts bevölkern. Sofort mit dem Beginn der mobilen Geräte kamen die ersten Smiley auf, die aus Satzzeichen bestanden und seitlich lesbar zu verstehen waren. Dies war damals durch die Einschränkung der Zeichen in einer SMS geschuldet. Da die Satzzeichenbarriere durchbrochen ist, sind aus den Satzzeichen-Gesichtern nun gelbe Köpfe geworden.

Der Erfinder und Entwicklung der Smartphone-App „Whatsapp“ hat einen wahren Trend ausgelöst. Keiner mag mehr eine Nachricht ohne lustiges Gesicht oder Zeichen verschicken. Diese einprägsamen Bildchen untermalen, verstärken oder entkräften eine Aussage, sodass diese auch im richtigen Ton beim Empfänger ankommt. Die Bedeutungen aller Emoji sind in der „Emojipedia“ nachzulesen. Ein spannendes Nachschlagewerk für alle Ihre Stimmungen!

Nun werden die Emoji dreidimensional! Näh‘, häkle, backe oder knete dein Lieblings-Emoji aus FIMO®** – ein ideales Geschenk mit Spaßgarantie! Dir steht eine Vielfalt der digitalen Figuren zur Verfügung, die du für einen speziellen Anlass oder einfach so zaubern kannst.

Allein die Bücher sind originell erstellt. Folge den unterhaltsamen Chatverläufen und erfahre so die Anleitung für das abgebildete Emoji. Anhand des Schwierigkeitsgrades kannst du dich mit jedem neuen Emoji-Werk steigern und so der ultimative Emoji-Profi werden!

QUELLE: frechverlag GmbH
Die verschiedenen Emoji können auf unterschiedliche Weise in Form gebracht werden. Wie wäre es Emojis zu nähen? Dank den Autorinnen Birgit Kaufmann und Eva Scharnowski tummeln sich die gelben Gesichter auch auf Kissen, Pantoffeln, Taschen, Beuteln, Kissen oder Schlüsselanhängern. Die charmanten Emoji gibt es außerdem auch als süße Bügelbilder, mit denen Sie sich im Handumdrehen Unikate erschaffen können.

QUELLE: frechverlag GmbH

Oder wie wäre es Emojis zu häkeln zum Kuscheln und Liebhaben? Häkel die witzigen Accessoires im Emoji-Style für dich selbst oder zum Verschenken! Egal, ob als Schlüsselanhänger, Taschen-Charm oder einfach so – mit diesen Emoji transportierst du wahre Gefühle! Die Autorin Esther Konrad zeigt dir in ihrem Buch, wie das geht.

Entdecke zusätzlich die praktischen Häkelsets. Egal, ob das Set für verliebte „Hab dich lieb-„ oder für coole „Was geht?“-Botschaften – in den Sets findest du alle benötigten Materialien zum sofort Loshäkeln!

QUELLE: frechverlag GmbH
Aus FIMO® gebastelt kannst du deine Stimmung als Kettenanhänger, Ohrringe oder Broschen tragen – ideal als kleines Geschenk für die beste Freundin oder als Statement für dich selbst. Die Autorin Simone Beck ist eine wahre Fimo®-Expertin, die für dich die Anleitungen für die beliebtesten Emoji verständlich aufbereitet hat.

QUELLE: frechverlag GmbH
Im Emoji-Backbuch tummeln sich Cupcakes, Macarons, 3D-Kuchen, Motivtorten und viele weitere Leckereien, die als visuelle Stimmungsanzeiger dienen. Jedes Rezept von der Autorin Anna-Lena Krell kommt dabei mit einem kleinen Augenzwinkern daher und sorgt garantiert für gute Laune an der Kaffeetafel. Ob fröhliche Emoji-Torte, niedliche Katzen-Cake Pops oder Emoji-Kekse im Heldenkostüm – mit diesen Rezepten bist du bestens für jede Stimmung gewappnet.

Videos mit versteckter Kamera

Zeig’s mit Emoji! Das verstand unser Mitarbeiter Joel gleich als Aufforderung und hat sich einen kleinen Spaß mit Passanten erlaubt. Das ganze hat er mit versteckter Kamera festgehalten. Schaut euch gleich unsere drei Videos mit Emojis an!
https://youtu.be/Rl1YaEara5Y?list=PLK-HprA3kb7trlo84uGDhZfF6atF6kd65

Fotoaktion #emojidiy

Jetzt bist du dran! Welches ist dein Lieblings-Emoji? Aus welchem Material möchtest du es erstellen? Zeige es uns bei Facebook, Instagram oder Pinterest und versehe es mit dem Hashtag #emojidiy. Unter diesem Hashtag kannst du auch andere lustige Emoji-Werke entdecken.

 

Zum Weltkindertag 2016: Origami-Wunderkind Christian Saile im Interview

Christian Saile hat eine große Leidenschaft: Origami! Lassen Sie sich von seiner Faszination der japanischen Kunst des Papierfaltens anstecken.

Christian Saile ist ein alter Hase, was das Veröffentlichen von Büchern angeht – dabei ist er erst 16 Jahre alt! Denn Christian hat eine Leidenschaft – und die nennt sich Origami!

Origami ist die japanische Falttechnik, bei dem aus einem quadratischen Papier eine Figur entsteht. Ob Tier, Blume oder Gegenstand – beim Falten sind keine Grenzen gesetzt. Übrigens, die Bezeichnung ORIGAMI kommt aus dem Japanischen: oru = falten + kami = Papier.

Mit 6 Jahren begann sein Interesse am japanischen Papierfalten. Mit Fleiß hat er sich viele Figuren beigebracht, sodass er nun auch eigene Entwürfe entwickelt.

Sein erstes Buch erschien 2011 im frechverlag. Da war Christian gerade einmal 10 Jahre alt und dabei schon ein Profi in seinem Fach. Gerade für Kinder hat Origami eine ganz eigene Faszination. Wie aus einem flachen Papier eine Figur entsteht, mit der man dann auch spielen kann – Perfekter geht es nicht, oder?

Inzwischen ist Christian 16 Jahre alt und zu einem jungen Erwachsenen herangewachsen. Stolze 6 Origami-Bücher hat er in der Zeit im frechverlag herausgebracht. Doch wer denkt, die Möglichkeiten des Papierfaltens seien damit schon weitestgehend abgedeckt, hat sich geirrt. Das Origami-Falten ermöglicht eine fast unendliche Ausdrucksform! Daher erscheint auch in diesem Jahr ein weiteres Buch von Christian passend zum heiligen Fest mit dem Titel „Weihnachtsorigami“.

QUELLE: Christian Saile
Wir wollten ein wenig mehr von Christian und seiner Papierliebe erfahren und haben ihm ein paar Fragen gestellt. Lest hier nach, was ihn an Origami fasziniert, wie er dazu kam und welche Vorteile das Falten mit sich bringt.

1. Aufmerksame Origami-Leser wissen, dass du schon einige Bücher zu dem Thema gemacht hast. Wie alt warst du, als dein erstes Buch herauskam? Wer hat dir diese Technik beigebacht?
„Als mein erstes Buch erschien, war ich 11 Jahre alt. Obwohl mich meine Mutter schon früh in den verschiedensten kreativen Bereichen gefördert hat, habe ich mir Origami selbst beigebracht. Bereits mit sechs Jahren habe ich mich das erste Mal darin versucht. Danach konnte ich nicht mehr aufhören.“

QUELLE: Christian Saile
2. Wie entstand die Idee zu deinem ersten Buch? Wer hat dich dabei unterstützt?
„Die Idee, ein Buch zu veröffentlichen war gar nicht meine. Der frechverlag ist auf mich aufmerksam geworden, weil ich häufig auf Kunstausstellungen mit meinen Papierarbeiten vertreten war.“

3. Wir haben gehört, du kannst Origamifiguren aus dem Kopf falten. Gibt es dabei einen Trick oder hast du nur ein sehr gutes Gedächtnis?
„Figuren aus dem Kopf zu falten ist quasi Übungssache. Dafür gibt es keinen richtigen „Trick“. Wenn man etwas oft genug gemacht hat, ist es irgendwann kein Problem mehr.“

4. Wie gehst du vor, wenn du dir neue Figuren ausdenkst? Malst du sie erst auf oder stellst du dir die Faltungen im Kopf vor?
„Beim Erfinden neuer Figuren läuft es ähnlich ab. In erster Linie braucht man ein bisschen Übung. Ich persönlich gehe meist so vor, dass ich mir das fertige Modell vorstelle und mir überlege, welche Grundfaltung dafür am geeignetsten wäre. Dann falte ich einfach drauf los.“

5. Stell dir vor, du müsstest jemanden für Origami begeistern. Wie willst du die Person überzeugen?
„Wenn ich jemanden vom Origami überzeugen müsste, würde ich zuerst all die Vorteile aufzählen, die Origami mit sich bringt. Dazu gehört zum Beispiel, dass das räumlich Denken, die Feinmotorik und vieles mehr stark gefördert werden. Auch in Mathe kann Origami (besonders in Geometrie) sehr hilfreich sein. Außerdem ist es immer wieder faszinierend, wie aus einem einzigen quadratischen Papier (ohne Kleben oder Schneiden) ein komplettes Modell entsteht.“

Wir bedanken uns bei Christian für das nette Gespräch und freuen uns noch auf viele weitere Origamifiguren von ihm!

Wir wollten natürlich auch etwas Gefaltetes sehen und filmten Christian dabei, wie er uns ein niedliches Tier faltet. Na, was hat er wohl gefaltet? Seht hier im Video, wie Christian aus dem Kopf heraus eine Papierfigur entstehen lässt:

GEWINNSPIEL

Zum Anlass des Weltkindertages 2016 verlosen wir ein TOPP-Buch von Christian Saile! Lösen Sie die Gewinnspielfrage und mit etwas Glück können Sie mit Ihrem Kind viele Origami-Tiere falten. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme! Das Gewinnspiel ist abgeschlossen. Die Gewinner wurden benachrichtigt.

Schnipp, schnapp: Das TOPP Cover-Gewinnspiel!

Das Gewinnspiel ist abgeschlossen!

Unser großes „Cover-Schnipsel“-Gewinnspiel hat zahlreiche Teilnehmer verzeichnet und so gut wie alle wussten die richtige Lösung: „Schönes aus Kork“.

Die Gewinner stehen fest und wurden informiert! Gewonnen haben:

• Friederike W.
• Gudrun S.
• Eleonore W.
• Ivonne D.

Herzlichen Glückwunsch!

P.S.: Das nächste Gewinnspiel steht schon vor der Tür. In der aktuellen Ausgabe von „Meine kreative Welt“ haben wir für Sie wieder ein Cover-Schnipsel versteckt. Schauen Sie doch gleich vorbei!