Für alle Mandala-Fans kommt jetzt Zencolor

Zencolor ist der neue Ausmaltrend für Erwachsene. Durch das Farbspiel beim Ausmalen erlangt man Ruhe und Entspannung.

Für Kinder ist ein weißes Blatt Papier eine Spielwiese für ihre Fantasie! Haben sie einen Haufen Buntstifte dabei, malen sie gleich drauf los. Jeder erinnert sich: Bilderbücher ausmalen hat jeder von uns einmal geliebt.

Warum kommt uns diese Beschäftigung mit dem Erwachsenenalter abhanden? Das Ausmalen scheint als eine zu leichte Aufgabe, doch geht es um viel mehr, als nur eine weiße Fläche bunt auszumalen. Unterschiedliche Farben haben verschiedene Wirkungen auf uns und unsere Stimmung. Malen wir mit Farben aus einem gewissen Farbmilieu, wird es eine Auswirkung auf unser Unterbewusstsein haben. Dabei gelten die Farben Blau und Violett als harmonisierend, Gelb fördert die Konzentration und Grün sorgt für innere Ruhe und Einklang.

Zen ist ein Begriff aus dem Buddhismus, der eine Form der Mediation ausdrückt. Dabei wird ein Zustand meditativer Versenkung zu erlangen gesucht. Dies ist eines der Ziele, das Zencolor verfolgt: Sich einlassen auf ein Bild, das einen anspricht, dabei sich von den Farben der Buntstifte zu einer Stimmung verleiten lassen und Entspannung finden. Die Konzentration auf das Bild und die Farben löst Entspannung aus, fördert die Konzentration und beruhigt Geist und Körper.

In den Zencolor-Büchern von TOPP finden Sie jeweils 100 passende Vorlagen zum Ausmalen zu den Titeln „Ruhe & Kraft“, „Freude & Glück“ und „Meditation“. Diese Ausmalbücher für Erwachsene schenken ganz besondere Momente, da jede Zeichnung liebevoll und von Hand illustriert wurde.

Außerdem sind in der Zencolor moments-Reihe von TOPP ganz praktische Ausmalbücher erschienen, die ein praktisches Mitnehm-Format haben. So können Sie immer Entspannung to-go in der Tasche mitnehmen. Rund 50 Motive mit den Themen „Vögel & Schmetterlinge“, „Blumen & Blüten“, „Natur & Garten“ und „Mandalas & Muster“ nehmen Sie mit in einen Moment voller Ruhe und Entspannung während Ihres Alltags. Durch eine vorteilhafte Klebebindung und der Verwendung von hochwertigem Papier lassen sich Lieblingsbilder ganz einfach heraustrennen zum Aufhängen oder Verschenken.

QUELLE: frechverlag
Mit dem Zencolor-Kalender kommen Sie entspannt durch’s Jahr! Jede Woche erwartet Sie eine neue Illustration zum Ausmalen und Entspannen. Das Kalendendarium ist immerwährend mit einem Wochenüberblick, einem Jahresplaner, einem Geburtstagskalender und viel Platz für eigene Notizen und Gedanken.

Das Kreativ-Set enthält gleich alles, was Sie für eine Ruhepause im hektischen Alltag brauchen: Ein Ausmalbuch mit 40 Vorlagen und 6 Zencolor-Buntstifte für das Sofort-Losmalen und Ruhe tanken.

Grenzenlose Vielfalt: Das neue TOPP-Logo im frechverlag

Der frechverlag kleidet seine Marke TOPP mit einem neuen Logo ein. Als führender Ideen- und Impulsgeber der Bastelbranche beweist der Verlag in seiner jahrzehntenlangen Geschichte das Gespür für Kreativtrends und -Entwicklungen.

Der frechverlag mit seiner Marke TOPP ist führender Ideen- und Impulsgeber in der Bastelbranche. Als Pionier in der Kreativwelt ist der Verlag durch seine jahrzehntelange Geschichte hindurch immer mit neuen Entwicklungen und Ideen vorausgegangen.

Nun wird es Zeit, den Büchern ein neues Gesicht zu geben. Die schier endlose Vielfalt der kreativen Ideen, die in den TOPP-Büchern stecken, wird nun durch ein neues Logo ausgestrahlt. Das rote Logo ist von nun an passé: Die TOPP-Schrift ist ähnlich einer Schablone. Die „Füllung“ des Logos wird dem Buchcover entnommen. Es handelt sich hierbei um einen Materialausschnitt, der sich pro Buch ändert. Somit wird jedes Logo einzigartig. Die neue TOPP-Optik besticht nicht nur durch modernes Design, sondern es symbolisiert die Vielfältigkeit des Verlages und seiner Themen.

Haben Sie den Ausschnitt schon entdeckt? Gehen Sie auf die Suche und tauchen Sie dabei in die kreative Welt ein.

Die Entwicklung der letzten Jahre

Die Veränderungen der Logos im Laufe der Zeit zeigen, wie die Marke TOPP sich seither weiter entwickelt hat. Dabei blieb TOPP in seinem Logo seinem Namensgeber – dem Toppsegel im Modellbau – treu und zeigt sich nun im neuen Gewand. Die Maxime scheint dabei:
Immer neu! Immer anders! Eben ein bisschen frech!

Die Entwicklung des TOPP-Logos

Die Entwicklung des TOPP-Logos
QUELLE: frechverlag
Neue Buchreihen speziell für Einsteiger und Könner erweitern das kreative Angebot:

• kreativ.startup
Bücher für Einsteiger zeigen die Techniken von Anfang an und begleiten Dich bei Deinen ersten Projekten.

• kreativ.kompakt
Die altbewährte Reihe in überarbeiteter Vision regt dazu an, eine Bastel- oder Handarbeitstechnik weiterzuentwickeln.

• kreativ.inspiration
Bücher für Erfahrene geben einem speziellen Thema viel Raum und lassen Erfahrene in ihrem Thema weiter eintauchen.

QUELLE: frechverlag
Bei allen Themen von Bastelbüchern bis Handarbeitsbücher – egal, ob klassisch, trendig, neu interpretiert oder weiterentwickelt – TOPP ist immer auf der Spur nach neuen Trends, um Ihnen aktuell die Möglichkeit zu geben, die Vielfältigkeit der kreativen Ideen auszuleben.

Wir wünschen viel Freude mit dem neuen TOPP-Layout!

Stuttgart kreativ – Stengelchen

Jede Stadt hat ihre kleinen Ecken, ihre bunten Fleckchen, wo sich Menschen in ihrer Kreativität austoben und die Welt ein bisschen schöner machen. Viele sind leider viel zu wenig bekannt. Wir haben nach ihnen gesucht und einige gefunden.

n dieser Reihe möchten wir Menschen und Läden aus und rund um Stuttgart (und dem Rest von Deutschland) vorstellen, die ihr Leben dem Schönen, Bunten, Nachhaltigen und Handwerk gewidmet haben.

Die Zeiten stehen gut für Massenware. Billig produzierte Kleidungsstücke soweit das Auge in der Fußgängerzone reicht. Aber Widerstand ist auf dem Vormarsch. Labels, die auf nachhaltig produzierte Ware setzen, wachsen und gedeihen. Dazu gehört auch das kleine Modelabel stengelchen aus Kornwestheim. Dahinter verbirgt sich die Grafikerin Dorit Maute, geborene Stengel. Unter ihrem Label fertigt und veredelt sie auf fair und biologisch hergestellten Shirts und Pullover Applikationen mit handwerklichen Know How.

Stuttgart kreativ – Stengelchen - Frechverlag

Stuttgart kreativ – Stengelchen
QUELLE: Michael Bischoff
Die Motive für ihre Kollektion fotografiert oder kreiert Dorit selbst. Diese werden anschließend auf Stoff gedruckt, einzeln ausgeschnitten und auf die Shirts und Pullover appliziert. Vorwiegend Tiermotive zieren ihre T-Shirts und Pullover. Von Katzen, Eichhörnchen, Vögel über Fische bis hin zu Zebras ist alles dabei. Tierliebhaber kommen hier definitiv auf ihre Kosten. Zusätzlich zu ihren eigenen Ideen gibt es das Projekt „Künstler zu Gast bei stengelchen“. Hier werden Künstler und Kreative gesucht, um ihre Kunst auf die textile Leinwand zu bringen.
Künstler zu Gast bei Stengelchen

Künstler zu Gast bei Stengelchen
QUELLE: Dorit Maute
Zu der Idee für das Label kam sie nach ihrem Grafikstudium. Es gab „immer mehr billig produzierte Shirts, mit Totenköpfen oder selbst verachtenden Sprüchen im Brustbereich, in den Läden. Ich wollte diese Shirts nicht mehr kaufen, anziehen, geschweige denn Geld dafür ausgeben. Auch empfand ich, dass alles schnell und mit gesundheitsschädigenden Farben gedruckt wurde. Es gab nichts Hochwertiges mehr für mich an einem Shirt. Nur noch Stoffe, die sich verziehen, eingehen, sich verfärben und die Drucke nach dem zweiten Mal waschen abblättern.“
Mit dem Label stengelchen sagt sie dieser Art der Produktion den Kampf an. Ihr nächstes Ziel: auch den Schnitt der Kleider selbst zu kreieren. Bisher bezieht sie ihre Pullover und Shirts von einem Berliner Label.
Stuttgart kreativ – Stengelchen - Frechverlag

QUELLE: Michael Bischoff
Inspiriert wird Dorit vor allem beim Gehen. „Mir fällt es leicht beim Laufen in Gedanken zu versinken, abzudriften oder zu träumen. Daraus entstehen meist meine sehr spontanen Ideen. Oft habe ich dann auch schon ein Bild im Kopf, welches es dann schnell umzusetzen gilt.“
Stuttgart kreativ – Stengelchen - Frechverlag

QUELLE: Michael Bischoff
Auf eine Sache festlegen wollte sich Dorit nie. Für sie ist der Weg auf jeden Fall das Ziel. Einen Traumberuf gab es nicht als sie klein war, doch ständiges Möbelumstellen hat sie zu ihrer ersten Ausbildung geführt: Raumaustatterin.
Ihre Arbeitsweise lässt sich als geordnetes Chaos beschreiben. Wenn die Ideen sprudeln, explodiert gleichermaßen das Atelier der Designerin. Aufgeräumt wird, wenn Besuch ins Atelier kommt.
Was für die Zukunft außerhalb der Mode ansteht? „Ich würde gern eine andere Sprache lernen, einen Kunstkurs besuchen und wenn ich alt bin noch einmal ein Textil-Kunststudium absolvieren.“
Den Shop von Dorit und alle weiteren Information gibt es unter: www.stengelchen.de.