Küppers’ Basisschema der Farbenlehre

Harald Küppers entwickelte eine völlig neue Farbenlehre, die vom Funktionsprinzip des Sehorgans ausgeht. Er entdeckte ein neues Farbmischgesetz für deckende Farbmittel (Temperafarben Gouache, Acrylfarben, Lacke, Farbpulver), die Integrierte Farbmischung.

In Zusammenarbeit mit einer Künstlerfarbenfirma entwickelte er einen Satz von acht aufeinander abgestimmten Grundfarben, bei denen die Mischung von jeweils zwei bunten Komplementär-farben zum gleichen neutralen Grau führt wie die Mischung aus Schwarz und Weiß. Zudem entwickelte er zahlreiche didaktische Materialien für den Unterricht.

Als Urfarben bezeichnet er die Basisempfindungen des Sehorgans Orangerot (R), Grün (G) und Violettblau (B). Aus den drei Urfarben ergeben sich acht mögliche Maximal-Farbempfindungen, die er Grundfarben nennt. Er unterscheidet zwischen sechs bunten und zwei unbunten Grundfarben:
Gelb (Y=Yellow), Magentarot (M), Cyanblau (C), Orangerot (R), Grün (G), Violettblau (B), Weiß (W) und Schwarz (K). Für die Integrierte Farbmischung werden alle acht deckenden Grundfarben
benötigt, da sich keine von ihnen aus anderen Farben mischen lässt. Dieses neue Farbmischgesetz tritt gleichbedeutend neben die „Subtraktive Mischung“ (von transparenten Körperfarben) und die „Additive Mischung“ (von Farblichtern).

Küppers Basisschema der Farbenlehre

>> www.kuepperscolor.de
Man sieht ein Sechseck der verschiedenen Buntarten anstelle des Farbkreises. Die sechs bunten Grundfarben sind im Zackenring angeordnet, wobei die Spitzen jeweils auf die Ecken des Sechsecks der verschiedenen Buntarten (Buntarten-Sechseck) hinweisen. Die unbunten Grundfarben Weiß und Schwarz stehen an den Enden der Geraden der verschiedenen Unbuntarten (Unbuntarten-Gerade). Die Graustufen als Mischung aus Weiß und Schwarz sind ebenso Sekundärfarben wie die Mischung von zwei benachbarten, bunten Grundfarben. Tertiärfarben nennt er gebrochene, beziehungsweise „unreine“ Farben, denn sie entstehen als Mischung aus drei oder mehreren Grundfarben.

Ausführliche Informationen zum Thema Farbenlehre gibt es hier >>

Harald Küppers

Harald Küppers, geb. 1928, ist international anerkannter Experte und Praktiker der Farbenlehre. Er lernt den Beruf des Reproduktionstechnikers für Bilderdruck, qualifiziert sich zum Meister und absolvierte ein Ingenieursstudium der Drucktechnik in Stuttgart. In dieser Zeit legt er die Grundlagen seiner neuen Farblehre. Küppers war mehr als 30 Jahre lang Inhaber eines namhaften Reproduktions-unternehmens in Frankfurt/a.M. Er entwickelte zahlreiche Patente, war aktiv als Vorsitzender des Fachbereiches Reproduktionstechnik im Bundesverband Druck und war Beirat im Forschungsinstitut der Druckindustrie. Als Dozent für Farbenlehre an Universitäten und Fachschulen hatte er Lehraufträge und führte Seminare und Experimentalvorträge durch. Er verfasste zahlreiche Bücher zur Farbenlehre.

made by me 2014!

Selber machen – Glück verschenken!

In selbst gemachten Geschenken steckt viel Liebe. Das ist es, was sie so besonders macht. Deshalb stehen sie im Mittelpunkt unseres diesjährigen „made by me“-Wettbewerbs! Geschenke – made for you!

Egal ob gehäkelt, geknüpft, gesägt, gefaltet – oder alles auf einmal: Wir haben Ihre schönsten selbst gemachten Geschenke gesucht und gefunden!

>> ZUM WETTBEWERB

Selber machen – Glück verschenken!

In selbst gemachten Geschenken steckt viel Liebe. Das ist es, was sie so besonders macht. Deshalb stehen sie im Mittelpunkt unseres diesjährigen „Made by me“-Wettbewerbs! Geschenke – made for You!

Egal ob gehäkelt, geknüpft, gesägt, gefaltet – oder alles auf einmal: Wir suchen Ihre schönsten selbst gemachten Geschenke! Denn sie sind in unserer Zeit, in der man nahezu alles jederzeit überall kaufen kann, die wirklich besonderen Dinge, die nur für uns gemacht wurden – von einem Menschen, dem wir wirklich wichtig sind. Einer so innigen Beziehung schenken wir unsere Aufmerksamkeit. Deshalb rücken wir Ihre selbstgemachten Geschenke dieses Jahr ins Scheinwerferlicht! Nehmen Sie Ihr schönstes selfmade-Geschenk, hängen ihm einen Geschenk-Anhänger um und laden Ihr Foto davon ganz einfach hier hoch.
Unter allen Einsendern verlosen wir 20 Preise:
Liebevoll zusammengestellte Buchpakete und als Hauptpreis ein fantastisches Wellness-Wochenende mit Kreativkurs u. Extras im Wert von 1000 Euro! Alle Arbeiten veröffentlichen wir auf unserer Internetseite. Also: Ran an Nadel, Schere, Klebe, Pinsel und Stift! Wir erwarten Ihre Einsendungen mit vorfreudig leuchtenden Augen!

Wir bedanken uns für die vielen tollen Einsendungen! Unsere Gewinner stehen nun fest.

 

Strikkedukker: Gestrickte Puppen!

Das neue Buch nach den Julekuler ist da! Die norwegischen Strickdesigner Arne und Carlos zeigen, dass Puppen nicht nur etwas für Kinder sind: Jede Puppe wird nach einer Grundanleitung gestrickt und kann ganz einfach variiert werden! Ob ein berühmter Promi, der Ehemann oder der eigene Doppelgänger – zeigen Sie uns wie kreativ Sie sind! Machen Sie mit beim Strikkedukker-Wettbewerb und gewinnen Sie ein Wochenende in Oslo und ein Treffen mit den beiden Designern!
Teaser

Arne&Carlos: „Stricken? Immer und überall!“

Machen süchtig – die Ideen von Strick-Designern Arne & Carlos Mehr

Strikkedukker: Die Gewinner!

Die Wettbewerbs-Resonanz war enorm und es war alles andere als eine… Mehr

Puppen selber stricken: Die Strikkedukker sind da!

Von wegen Puppen sind etwas für Kinder! Die norwegischen Designer Arne und Carlos zeigen, dass gestrickte Puppen auch Erwachsenen ganz viel Spaß machen können! Mehr

TOPP-Star 2015: Mach’s in Mini! Mini-Lieblingsstücke in Szene gesetzt!

Kleine Kunstwerke zu schaffen, kann eine große Herausforderung sein. Die eigenen Finger dürfen nicht im Weg sein und es braucht viel Geduld, bis das perfekte Ergebnis vorliegt. Grund genug, die kleine Kunst in den Mittelpunkt zu stellen und zum Thema unseres TOPP-Star-Contests 2015 zu machen!

Perlentiere, Häkelminis, Filzfigürchen, Porträts auf Kieselsteinen, Miniatur-Papierwelten – so viele Mini-Kunstwerke, wie Sie sie in Ihren Köpfen haben, können wir uns gar nicht vorstellen! Egal, mit welchem Material – erschaffen Sie Ihre eigene Mini-Kreation und beeindrucken Sie unsere Jury beim diesjährigen TOPP-Star-Wettbewerb! Setzen Sie das gute Stück anschließend repräsentativ in Szene und senden Sie uns bis zu drei Bilder, auf denen die Größenverhältnisse Ihres Mini-Modells gut erkennbar sind.
Die Suche nach dem TOPP-Star findet bereits zum 5. Mal statt. Vergangenes Jahr erlebten wir dabei eine schöne Premiere: Beim Finale in Frankfurt konnte erstmals ein männlicher Teilnehmer den Wettbewerb für sich entscheiden. Wie jedes Jahr findet der Wettbewerb insgesamt über drei Runden statt. Auf den Gewinner wartet neben einem Preisgeld von 500 Euro ein Bücherpaket, ein attraktiver Pokal (der nicht wirklich mini ist) und die Möglichkeit, an einem Buch beim frechverlag mitzuarbeiten. Wichtig bei Ihrer Teilnahme ist, dass Sie Ihre ganz eigene Idee umsetzen und keiner Anleitung folgen!

Einsendeschluss war der 31. Oktober 2014.Vielen Dank für all Ihre zauberhaften Projekte!

 

Auf einen Blick:

Runde 1
Schicken Sie uns eine kurze Information zu Ihrer Person und zu Ihrem kreativen Hobby und senden Sie uns bis zu drei aussagekräftige Fotos von Ihren Kreativarbeiten zum Thema „Mach’s in Mini! Mini-Lieblingsstücke in Szene gesetzt!“, die nicht nachgebastelt sind, an:
frechverlag GmbH, Stichwort TOPP-Star,
Turbinenstraße 7, 70499 Stuttgart
oder per E-Mail an topp-star@frechverlag.de

Mitmachen können alle Kreativen, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben.
Einsendeschluss ist der 31.10.2014. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass auf Ihren Fotos die Größenverhältnisse gut erkennbar sind. Die 20 besten Einsendungen werden mit Bild und dem Namen der kreativen Köpfe auf unserer Homepage veröffentlicht.

Runde 2
20 von uns ausgewählte Kandidaten erhalten eine kreative Aufgabe zu einem festgelegten Thema und dürfen diese innerhalb von sechs Wochen ausarbeiten. Aus den Einsendungen werden schließlich die fünf Finalisten gewählt.

Runde 3
Die fünf Finalisten treten in einem Bastel-Contest auf der weltweit größten Kreativ-Messe, der Creativeworld in Frankfurt, gegeneinander an. Die Hotelübernachtung und Reisekosten werden vom Verlag übernommen. Thema sowie Materialfundus werden vorgegeben.

Das können Sie gewinnen:

– attraktive Geld- & Sachpreise
– Mitarbeit an einem Buch beim frechverlag
– Präsentation der „20 Besten“ auf unserer Website