Kreativ auf japanisch

Papierkraniche für die Tischdeko, niedliche Stoffblüten oder ein Geschenk für einen Manga-verrückten Freund? Einmal Fernost, bitte! Auf unserer kreativen Weltreise haben wir einen Halt in Japan eingelegt und uns umgeschaut, was das Land der aufgehenden Sonne an spannenden Kreativtechniken zu bieten hat.

Origami
Die Kunst Papier zu falten. Nach einer japanischen Legende bekommt derjenige, der 1000 Origami-Kraniche faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt. Immerhin eine solide Motivation, um sich an der traditionellen Falttechnik zu versuchen und diese Legende zu erproben. Mehr als ein rechteckiges Blatt Papier braucht es beim klassischen Origami nicht, um eine der zahllosen zwei- oder dreidimensionalen Figuren zu falten, die sich prima als saisonale Tischdekoration, Mobile oder Geschenkaccessoire machen.

Kanzashi
Hinter diesem Begriff verbirgt sich der traditionelle Haarschmuck japanischer Frauen, zu dem – je nach Jahreszeit und Rang (z.B. bei Geishas) – auch kunstvoll gefaltete und genähte Stoffblüten gehören. Kanzashis mit Blumenmotiv sind außerdem der Renner bei japanischen Bräuten. Ein paar Stoffreste sowie Nadel und Faden reichen aus, um sich an den kleinen Kunstwerken zu versuchen, die als Brosche, Kette oder Haarschmuck ihren großen Auftritt haben.

Kumihimo
Japanische Flechtkunst zwischen Tradition und Moderne, das ist Kumihimo (dt. ‚Flechtschnur‘). Bei dieser Technik entstehen raffiniert gemusterte Schnüre, die als Accessoires für die Wohnung oder als Schmuckstücke eine gute Figur machen. Traditionell wird für die Technik ein Flechtstuhl aus Holz verwendet, als praktischer Ersatz sind aber auch Flechtscheiben mit passenden Musterschablonen eine gute Wahl.

Temari-Kugeln
In Japan verschenkt man sie zu Geburtstagen, Hochzeiten oder ähnlichen Anlässen, denn sie sollen Glück bringen und ihrem Betrachter zu mehr Gelassenheit verhelfen. Die Rede ist von kunstvoll, mit farbenfrohen Garnen umwickelten Temari-Kugeln. Beim Wickeln und Stecken der vielfältigen Muster ist Geduld und Fingerfertigkeit gefragt, aber die lohnt, denn jedes Stück ist eine einzigartige Augenweide.

Amigurumi
Wenn Manga-Charaktere auf Strick- oder Häkelnadeln treffen, sind wilde Kreationen vorprogrammiert. In Runden gehäkelt, entstehen mit dieser japanischen Technik dreidimensionale Comic-Helden, Zutaten für die Puppenküche oder gar das Lieblings-Sushi. Ob als Schmuckstück oder Schlüsselanhänger, die ‚gestrickten Bündel‘ (wie sie wörtlich übersetzt heißen) bewirken mit ihrer Possierlichkeit in der Regel den Knuddeleffekt. Wer schon mal ein Amigurumi verschenkt hat, weiß: Sie bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten.

Zusammengestellt von Judith Strußenberg

Wie ich dem Bastelrausch verfalle

Nach kaum einer Shoppingtour kann man sich so sehr an Kauferfolgen ergötzen, wie nach der eines Hobbybastlers, Handwerkers oder Künstlers. Was manch einem muffelnd in der Nase ziept, ruft bei Alice Hörnecke Fingerkribbeln hervor. Über die Sphären des Bastelrausches und das göttliche Gefühl des Erschaffens.

Schon beim Betreten eines Bastelladens entfaltet sich das typische Parfüm aus gepresstem Holz und verschiedenen Lösungsmitteln. Farbnuancen strahlen heller, Stoffe wirken flauschiger und auf einmal eile ich – erfasst vom Bastelrausch – von Regal zu Regal. Ein Utensil nach dem anderen muss betätschelt, 30 Mal in der Hand gewendet und bei zufriedenstellender Wirkung im Einkaufskorb gesichert werden. Ansteigende Rechnung hin oder her. Was begeistert, wird gekauft. (Aufgepasst! Tatsächlich Brauchen und einfach nur Habenwollen sind dabei ein und dasselbe.)

After Shopping Party

Zuhause folgt sogleich Phase Zwei: die systematische Inspektion. Farbtöpfe werden aufgeschraubt, Papier zurechtgeschnippelt und Klebstofftropfen aufgetragen, als ginge es um Leben und Tod – und in Bezug auf den kreativen Geistesblitz verhält es sich ja schließlich auch so. Es ist ein Rausch. Ein Duftrausch. Ein Farbenrausch. Die beste ‚After Shopping Revival Party‘, die auch schon mal meine dunkelsten Seiten zu Tage treten lässt, wenn es heißt, meine „Juwelen“ gegen unerwünschte Angreifer zu verteidigen („Meiiin Schaaatz!“).

Bin süchtig, aber Bastelgöttin

Ganz ehrlich: Manchmal fühle ich mich sogar wie ein kleiner Gott, ja, eine Königin im Reich ihrer untertänigsten Bastelmaterialien, mit Prinz UHU und Hofrat Teppichmesser an meiner Seite. Es macht mir Freude diese bunte Welt zu regieren und ihr durch meine Hand ein Stück Alice hinzuzufügen, sie zu verändern oder – noch viel besser – anderen Menschen damit ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Ich schenke, ich verwandle und – irgendwie – vervollständige ich auch. Manchmal frage ich mich allerdings, ob ich mich in der Rangordnung nicht doch zu weit nach oben halluziniere. In Anbetracht der Intensität einiger Materialdüfte ist dieser Zweifel durchaus berechtigt. Vielleicht machen mich die ganzen Lösungsmittel auch einfach nur ‚high‘. Womöglich drängen mich hier am Ende skrupellose Materialhersteller unter dem Deckmantel der Kreativität heimlich in eine Kaufsucht (und den finanziellen Ruin).

Moment. Zu meiner Linken steigt schon wieder der verräterische Geruch von Lack und Klebstoff in meine Nase. Deckel zu. Und damit genug der Verschwörungstheorien und Gotteshalluzinationen! Fakt ist: Ich kann’s nicht lassen die Welt zu verändern. Selbst, wenn es nur meine eigene ist.

Also, frisch ans Werk, das nächste Projekt wartet schon!
Eure Alice

Alice im Bastelwunderland

Alice im Bastelwunderland

Mit einer Vorliebe für filigrane Geduldsarbeit und ihrer konstant wachsenden Materialsammlung berichtet TOPP-Autorin Alice Hörnecke von Ihren Reisen ins Bastelwunderland. Eine DIY-Kolumne über die unendlichen Weiten, die es im Bastleralltag zu entdecken gilt.

Blumige Kanzashi-Brosche

Blumen inspirieren zu jeder Jahreszeit: ob im Haar, als Brosche oder Accessoire an einer Tasche – die Möglichkeiten sind vielfältig.

GRÖSSE
Blüte ca. ø 7,5 cm

MATERIAL

  • Baumwollstoff in Petrol mit türkisen Punkten
    • Baumwollstoff gemustert in Türkis-Hellgrün
    • Bastelfilz in Petrol
    • Zwirn
    • Perlmuttknopf ø 1,2 cm
    • Broschennadel, 3,5 cm
    • Heißkleber
    • Zackenschere

ZUSCHNITT

7 Quadrate in Petrol, 7,5 cm x 7,5 cm
7 Quadrate in Türkis-Hellgrün, 4 cm x 4 cm

Anleitung zum Herunterladen >>HIER KLICKEN

>>Zum Buch „Kanzashi“