TOPP-Star 2012 – die Gewinner!

Zum zweiten Mal schrieb der frechverlag im Frühjahr 2011 den TOPP-Star-Award aus. Alle kreativen Köpfe waren aufgerufen, sich mit Fotos ihrer schönsten Arbeiten zu bewerben. Die Jury des Verlags wählte aus mehr als 200 Bewerbern die zwanzig interessantesten Teilnehmer aus.

Die fünf Finalistinnen – dieses Mal waren es aus Krankheitsgründen leider nur vier – traten im Januar 2012 bei der Creativeworld in Frankfurt am Main gegeneinander an.

Der TOPP-Star 2012: Die Finalisten

Katja Bantel, Gertraud Zollner, Stefanie Jürgensmeyer, Polina Mischke und Annett Groß begegneten sich bei der Creativeworld in Frankfurt am Main zum ersten Mal und nutzen die Gelegenheit zum Austausch unter „Gleichgesinnten“. Dann ging es los: Innerhalb von vier Stunden mussten die Frauen das Thema „Pretty in Pink“ umsetzen. Kreativ sein unter Zeitdruck kannten die Finalistinnen bereits aus der Vorrunde im November. Innerhalb von vier Wochen lieferten sie schon da eine überzeugende Arbeit zum Thema „Farbenrausch“ ab. Doch dieses Mal hatten sie nicht einige Tage, um sich Gedanken zu machen, sondern nur einen Nachmittag.

Von links nach rechts stehen hier: Annett Groß, Polina Mischke, Stefanie Jürgensmeyer und Katja Bantel
Dazu kam: Im Finale waren nun auch die Materialien vorgegeben, darunter Bastelfilz, Bänder, Keilrahmen, Wolle, Buntstifte, Servietten… Die Finalistinnen machten sich ohne zu zögern ans Werk. Nach wenigen Minuten wurde bereits gezeichnet, geschnippelt und genäht. Obwohl fast alle den Keilrahmen nutzten, entstanden doch grundsätzlich verschiedene Werke. Am nächsten Tag war es dann soweit. Die Jury, bestehend aus Mitarbeitern des frechverlags, die es in ihrem Arbeitsalltag gewohnt sind, zu entscheiden, welche Ideen zu Büchern werden, hatte es schwer. Alle Arbeiten waren wirklich gut. Die Teilnehmerinnen waren sichtbar gespannt und nervös. Dann verkündete Michael Zirn, Geschäftsführer des frechverlags, die Entscheidung: Polina Mischke ist TOPP-Star 2012! Da die anderen vier Arbeiten ebenfalls hervorragend waren und die Erwartungen deutlich übertrafen, gab es vier zweite Plätze. Strahlende Gesichter!

Polina Mischke und ihr Siegermodell
Die Gewinnerin

Polina Mischke ist 34 Jahre alt, Dolmetscherin und Mutter, und ist gern für ihre Tochter und andere Kinder kreativ: Sie näht Kuscheltiere, malt Kinderbilder, bemalt Kinder-Shirts mit Textilfarben oder verziert Kinderkleidung mit Filzmotiven, Perlen, Pailletten und Rocailles. Nach dach dem Motto: „Aus Alt mach Neu“ peppt sie in die Jahre gekommene Truhen, Schachteln, Flaschen, Möbelstücke oder langweilige Fliesen mit Serviettentechnik auf oder bemalt und lackiert sie. Polina meint: „Sind die Gegenstände aus Holz, Glas, Metall oder Keramik schlichtweg zu langweilig geworden, so werden sie im Handumdrehen zu nagelneuen individuellen und originellen Designerstücken, wie sie definitiv nicht jeder hat!“

v.l.n.r.: Arbeit von Katja Bantel / Annett Groß / Stefanie Jürgensmeyer
Zwanzig Bewerberinnen aus der ersten Runde waren aufgefordert, innerhalb von vier Wochen einen „Glückbringer“ anzufertigen und einzuschicken. Diese Werke in der Bildergalerie haben die Jury erreicht: eine bunte Mischung an Techniken, Materialien und Symbolen!